Passage-Schule

Die Aufgabe

Lehrer: „Es ist unsere Aufgabe, um das Wesen zu begleiten zum Vollbewusstsein, so dass es umsteigen kann in ein anderes Bad.

Wir wissen, was jedes Wesen nötig hat, aber gleichzeitig kennen wir die Möglichkeiten des Menschen, von dem das Wesen Gebrauch macht. Darum wird unsere Begleitung immer zweifach gerichtet sein, auf der einen Seite zum Wesen hin, auf der anderen Seite zum Menschen hin. Das bedeutet, wollen wir dem Menschen helfen sich zu öffnen für das Wesen, wir also die Blockaden kennen müssen, die Ängste, die Verwundbarkeit, den Schmerz und die Verwirrung, wo in der Mensch zurechtkommen kann. Glücklicherweise können wir zählen auf eine groβe Gruppe geistiger Helfer, sowohl auf unserer Seite als auch im Stofflichen, die wir einschalten können, und die wir manchmal den Menschen begleiten lassen, der sich auf seinem Weg verirrt hat.

Wir haben viele Möglichkeiten, um dem Mensch beizustehen.
Wir machen schon Unterschiede, es liegt an der Entwicklung der Person. Jemandem der schon so weit ist, dass er selbst Kontakt machen kann mit seinem Wesen, werden wir uns anders nähern als jemandem, von dem wir wissen, dass er denkt: ich muss beten, will ich Hilfe empfangen. Es ist egal, wen er um Hilfe bittet, wir empfangen die Intention des Hilferufs und schauen, wie diesem Menschen am besten geholfen werden kann.

können wir in einem Traum sehen lassen, was los ist, aber wir können uns ihm auch direkt nähern, und der Mensch merkt, dass er auf einmal die Antwort selbst weiβ.
Wir finden die Zusammenkünfte auch eine Form von Hilfe, denn der Mensch, der so weit ist, wird von uns eingeladen, durch die Energie einer Anzeige und so weiter.
Wir sehen dann bei den Anwesenden, welche Fragen sie haben, woraus ihr Lehrpaket besteht, welche Seitenwege eingeschlagen werden und das Leiden, das hiermit verbunden ist, und werden die Lektionen und unsere Antworten darauf abstimmen.

Geistige Helfer
Geistige Helfer sind vollbewusste Wesen, die als Aufgabe haben, um uns sieben Lehrern beizustehen, um jedem Menschen, jedem Wesen weiter zu helfen.
Wenn das Wesen vollbewusst ist, liegt die Notwendigkeit nicht mehr vor, um zu diesem Planet zu kommen, und steht sein ganzes Leben im Zeichen der Aufgabe, die ein Wesen hat. Dann bekommt es die Chance eine Wahl zu treffen: ich will zurück zu diesem Planet, um wieder meine Aufgabe auszuüben, und ich mache mich auf die Suche nach einem Körper der hierfür die Möglichkeiten hat, oder ich bleibe in der Welt der Weisheit und helfe anderen Wesen, die unterwegs sind und es noch nötig haben, eine Unterstützung zu fühlen. Dann wird er ein Mitarbeiter in der Welt der Weisheit, als geistiger Helfer, als Knecht der Lehrer.

Wir können als Lehrer wohl anwesend sein, aber manch einer hat noch nicht die Möglichkeit, um in einem direkten Kontakt mit uns zu stehen, weil unsere Schwingung, unsere Ausstrahlung dermaβen groß ist, dass Sie das nicht ertragen. Darum sind auch unsere geistigen Helfer sehr wichtig, denn sie kommen in der Schwingung ein wenig überein mit Ihrer Schwingung, wodurch es auch ein Stück sicherer ist für Sie, und es für Sie etwas einfacher macht.

Der Mensch und die Aufgabe
Wenn ein Mensch auf sein eigenes Wesen hört und eine Beobachtungsgabe hat, wird er merken, dass er in eine bestimmte Richtung gedrängt wird. Er wird stets in bestimmte Situationen platziert, die zu tun haben mit seiner Aufgabe. Der Mensch bekommt kein Etikett so wie: das ist es, aber unterwegs auf seinem Pfad zur Bewusstwerdung wird es sicher stets deutlicher. Das Ziel ist verpackt in Ihrem Wesen, das zu Ihnen sagt: ‚Dies gehört zu Dir und das gehört nicht zu Dir‘. In dem Moment wenn ein Mensch Kontakt macht mit seinem Wesen, sieht er schon das Ziel, was schließlich seine Aufgabe werden wird in diesem Leben.
In der violetten Schwingung kommt der Mensch zum ersten Mal in Kontakt mit seiner Aufgabe.

 

Die Aufgabe

Ist der Streit im Stoff gestritten und gewonnen,
und das Silberne Bewusstsein hervor will kommen,
da wartet die Wahl, den Weg der Aufgabe zu gehen.
Ein unbekanntes Terrain,
wo neue Erfahrungen bestehen.

Ihr Wesen weiβ das sicherlich,
aber Ihre Denkkappe ist verwirrt und erkennt noch nicht
Ihre Position in diesem unbekannten Gebiet.
Doch die Welt der Weisheit lässt Sie nicht im Stich.
Sie kriegen ruhig die Chance, Ihre Aufgabe zu entfalten,
Schritt für Schritt in spielerischer Manier
Zeigt sie Ihnen die Möglichkeiten bei dieser abenteuerlichen Reise hier.
Und werden Sie auch manchmal durch den Inhalt der Aufgabe überrascht,
Irgendwie fühlen Sie doch: das ist genau, was zu mir passt.

Es ist nicht immer einfach, wohl kaum.
Es scheint manchmal, als ob alles in Nebel ist gehüllt.
Doch widerspiegelt diese Aufgabe den innerlichen Traum
der Ihr eigenes Wesen erfüllt.

Und allmählich bekommen Sie eine Ahnung, die Sie bewegt.
Mit dem Blaudruck Ihrer Aufgabe erfahren Sie eben Kontakt,
denn dieser ist in Ihnen festgelegt.

Die Welt der Weisheit macht Gebrauch von diesem Moment
Und lässt Sie sehen, was man in dem weißen Nebel noch nicht erkennt.
Durch ein Ereignis, ein Treffen oder ein Zeichen an der Wand
bringt sie Sie wieder zurück zu sich selbst
und holt Sie aus diesem Niemandsland.

In einem klaren Traum oder durch plötzliches Wissen
Sehen Sie plötzlich Möglichkeiten, die Sie sonst würden missen.
So steuert die Welt der Weisheit Ihr wirkliches Verlangen ungestört.
Sie hilft Ihnen weiter auf Ihrem Weg von der Aufgabe, die zu Ihnen gehört.

***