Passage-Schule

Religionen

Viele Menschen können sich nicht vorstellen wie die Welt der Weisheit den verschiedenen Religionsformen, die es auf diesem Planeten gibt gegenübersteht. Hier finden Sie eine Zusammenfassung von dem, was der Lehrer hierzu zu sagen hat. Den vollständigen Text finden Sie im Buch "Weisheiten", das noch erscheinen wird.

In unserer Kultur sind wir alle aufgewachsen mit Himmel, Hölle und mit einem Gott, der im Himmel auf einem Thron sitzt. Aber die Religionen, die auf diesem Planeten praktiziert und gelebt werden, sind Menschenwerk.

Im Laufe der Jahrhunderte wurden regelmässig aus der Welt der Weisheit Menschen auf diese Erde geschickt um die Lektionen an die Menschen weiter zu geben die bereit waren diese zu empfangen. Diese Lektionen wurden in einer symbolischen Sprache, der Sprache der Welt der Weisheit, vermittelt.

Wenn Sie sich die heiligen Bücher anschauen, dann sehen Sie, dass der Inhalt dieser Bücher nur aus einer symbolischen Sprache besteht. Und es ist gut, wenn man das weiß um sich dann damit auseinanderzusetzen.

Aber viele Menschen begreifen sie aus ihrer Denkkappe heraus und verstehen sie als ob sie Fakten wären. Dadurch sind in den verschiedenen Religionen allerlei Regeln entstanden, die es zu befolgen galt, wie etwa die zehn Gebote. In jeder Religion gibt es derartige Regeln.

Es gibt sieben Lehrer, und jeder von ihnen stand an der Basis einer der sieben Weltreligionen.

Dies sind: das Judentum, der Islam, das Christentum, der Hinduismus, der Buddhismus, Bahai und der Animismus (Ahnenkult).

Godsdiensten 1Godsdiensten2Godsdiensten3Godsdiensten4Godsdiensten5Godsdiensten6Godsdiensten7

Wenn Sie die Bücher vergleichen, dann werden Sie sehen, dass die Deutung dieselbe ist, obwohl andere Worte gebraucht werden.

Die heiligen Bücher sind nie direkt überliefert worden, sondern wurden erst Jahrzehnte später von anderen Menschen aus ihrer eigenen Perspektive niedergeschrieben. Was dann letztendlich von den Lektionen als Form übrig geblieben ist, ist lediglich eine menschliche Form.

Viele Menschen finden hierin Trost und Unterstützung, und das ist in Ordnung. Aber ein Mensch, der auf seinem Weg der Bewusstseinsentwicklung schon etwas weiter ist, fühlt sich hier nicht mehr zu Hause und er wird weitersuchen, zum Beispiel bei anderen Religionen, in der Hoffnung, dort die Wahrheit, Unterstützung und Ruhe zu finden.

Wenn der Mensch jedoch nur bei den anderen Religionsformen sucht, dann bleibt er auf derselben Bewusstseinsstufe stehen und kommt nicht weiter.
Letztendlich muss er lernen, sich nach Innen zu kehren um aus seinem eigenen Wesen heraus selbst den Kontakt mit der Welt der Weisheit aufzunehmen.

Es geht nicht darum alles was geschrieben ist zu verwerfen, fühlen Sie doch selbst mal, ob etwas noch zu Ihnen passt, so wie Sie jetzt im Leben stehen, und ob Sie sich noch selbst in all diesen alten Regeln erkennen können.

Jeder Mensch und auch jedes Wesen ist einzigartig und eine bestimmte Botschaft kann für den einen sehr wichtig sein, aber nicht für jemand anderen.

Nehmen Sie darum mit Ihrem eigenen Wesen Kontakt auf, denn Ihr Wesen zeigt Ihnen, was wirklich zu Ihnen passt.

***